Veranstaltungen

WORKSHOP-REIHE UFIB

Die moderne Gesellschaft interessiert sich zunehmend dafür, dass Wertstoffe biologisch und klimafreundlich hergestellt werden bzw. biotechnologisch rückgewonnen werden. Eine solche nachhaltige Produktion erfolgt aber nicht nur durch die Entwicklung neuer Prozesse, sondern auch durch eine effiziente interdisziplinäre Kommunikation: Die Kombination nachhaltiger Strategien und effektiver Kommunikation optimiert die Nutzung der Ressourcen und Prozesse.

Im Rahmen der UfIB-Workshop-Reihe werden die Themenkomplexe Nachhaltigkeit, Kommunikation, Soft Skills, Betriebswirtschaftslehre und Intellectual Property intensiv verhandelt. Die Workshop-Reihe richtet sich an UfIB-Promovierende sowie an die Doktorandinnen und Doktoranden aus den Allianzen, die ihre wissenschaftlichen Arbeiten im Bereich Bioökonomie durchführen und sich für bioökonomische Themen interessieren.

Ein Foto aus der Workshop-Reihe Ein Foto aus der Workshop-Reihe Ein Foto aus der Workshop-Reihe
Covid-19 Pandemie: Informationen

Zum Schutz aller Workshopteilnehmenden wird ein Großteil der Workshops online angeboten.
Bei Präsenzveranstaltungen werden die nötigen Hygienemaßnahmen umgesetzt: Die Räumlichkeiten erlauben die Einhaltung eines Abstands von 1,5 m zwischen den Teilnehmenden und eine angemessene Belüftung. Regelmäßige Handdesinfektion wird ermöglicht. Die Verpflegung wird individuell portioniert zur Verfügung gestellt.

ABLAUF UND ORGANISATION DER WORKSHOPS

Die Teilnahme an der Workshop‑Reihe ist Pflicht für alle UfIB-Promovierenden (drei Summerschools und neun Workshops während der gesamten Projektlaufzeit pro Promovend). Promovierende aus den Allianzen sowie aus den Forschungseinrichtungen außerhalb der Allianzen können an den Workshops und Summerschools teilnehmen, sofern noch Plätze frei sind. Die Teilnahme ist kostenfrei, wir bitten um eine verbindliche Anmeldung per Onlineformular.

Zum Abschluss eines Workshops erhalten alle Teilnehmenden Zertifikate als Teilnahmebestätigungen. Um eine intensive Diskussion zu ermöglichen, ist die Teilnehmerzahl des Workshops begrenzt (max. 20 Teilnehmende).